Google stattet Suchmaschine mit KI-Funktionen aus

google stattet suchmaschine mit ki-funktionen aus

Google-Chef Sundar Pichai

Google bessert seine Suchmaschine und andere Dienste mit Künstlicher Intelligenz auf. So werden von KI erzeugte Übersichten zu Suchergebnissen bald für alle Nutzer in den USA verfügbar sein, weitere Länder sollen folgen, kündigte Konzernchef Sundar Pichai am Dienstag zum Auftakt der Entwicklerkonferenz Google I/O in Mountain View, Kalifornien, an.

Funktionen von Googles KI-Modell Gemini seien für zwei Milliarden Nutzer verfügbar. Die neue Devise sei, „wir erledigen das Googeln für sie“, sagte die für die Internet-Suche zuständige Top-Managerin Liz Reid. So könne man nun in einer Suchanfrage mehrere Fragen stellen.

Geschäftsmodell in Gefahr

Mehrere Start-ups für Künstliche Intelligenz versuchen, Google stärker Konkurrenz bei der Internet-Suche zu machen. Sie setzen dabei darauf, den Nutzern schneller konkrete Antworten statt Weblinks zu liefern. Wenn sich ein solches Suchverhalten einbürgert, könnte das Googles bisheriges Geschäftsmodell gefährden, denn der Konzern macht nach wie vor den Großteil seiner Einnahmen mit Links von Werbekunden, die neben den Suchergebnissen platziert werden.

Bisher konnten die KI-Wettbewerber wie Perplexity AI die Dominanz des Internet-Riesen in dem Geschäft aber nicht ernsthaft infrage stellen. Google selbst führte unterdessen bereits unter anderem eine Funktion ein, bei der es für eine Internet-Suche reicht, ein Objekt auf einem Foto oder Worte auf dem Smartphone-Display einzukreisen.

Neue Funktionen „in absehbarer Zeit“ in Europa

Ein weiteres Beispiel war, dass es reichen soll, die Suche mit dem Bild von einem defekten Plattenspieler zu füttern, damit die KI-Software Lösungen dafür findet. Die neue KI-gestützte Suche wird zunächst in den USA auf Englisch eingeführt. Sie soll aber „in absehbarer Zeit“ nach Europa kommen.

Am Vortag hatte der ChatGPT-Entwickler OpenAI die Latte für die Google-Ankündigungen hoch gelegt. OpenAI präsentierte eine ChatGPT-Version, die sich fließend mit Menschen unterhalten und auch deren Gemütszustand erkennen kann.

Google experimentierte schon seit Jahren mit KI-Software, der Chatbot ChatGPT überholte dann aber die Software des Internet-Riesen beim Markteintritt.

Google demonstrierte am Dienstag zunächst in einem Video eine Version seiner KI mit dem Namen „Project Astra“, mit der man sich ohne Verzögerungen unterhalten und Fragen zu Objekten stellen kann, die sie über die Smartphone-Kamera sieht.

OTHER NEWS

25 minutes ago

Angriff auf Klimaaktivisten der Letzten Generation: Geldstrafe für Berliner Rentner

25 minutes ago

Prinzessin Kate: Erstes Projekt seit Krebs-Diagnose

27 minutes ago

In Konkurrenz zum Dollar und Euro: Brics-Staaten Russland und Iran forcieren eigene Währung

28 minutes ago

Grazerin nackt in Lignano – nun überraschende Wende

28 minutes ago

NBA: Mavericks gewinnen erstes Spiel in Western-Conference-Finals

28 minutes ago

Sony macht ernst: PlayStation und PC sind nicht genug

28 minutes ago

Aufsteiger GAK 1902 bastelt am Kader für die ADMIRAL Bundesliga

29 minutes ago

Bayer Leverkusen verliert das Finale der Europa League – Alonso tritt große Diskussion los

29 minutes ago

Erfurt: Zug-Eklat! Fahrgast-Outfit sorgt für Fassungslosigkeit – „Willkommen zurück in Thüringen“

29 minutes ago

Bericht: Bayern-Juwel ein Thema bei Gladbach

29 minutes ago

König Charles: Aufruhr in England! Alle Termine sind abgesagt

29 minutes ago

Merz nennt Satz des Regierungssprechers einen „Skandal“

29 minutes ago

Seit 30 Jahren unglücklich verheiratet - Frau verdächtigt ihren Mann, dass er sie langsam mit Pilzen vergiftet

29 minutes ago

Marvel-Held Vision erhält Spin-off-Serie mit Paul Bettany

29 minutes ago

Mann zückt Machete auf Lidl-Parkplatz in Heilbronn: Polizei muss zur Dienstwaffe greifen

32 minutes ago

Höcke-Prozess: Staatsanwälte verzichten auf Rechtsmittel

32 minutes ago

Weniger Action, mehr Handlung: Der neue „Mad Max“

32 minutes ago

Trainer-Hammer steht bevor: Hansi Flick wohl kurz vor Unterschrift beim FC Barcelona

32 minutes ago

Um Yellowstone-Chaos zu verhindern: Kevin Costner hat den drastischsten Schritt angeboten

32 minutes ago

„Star Trek“: Die beste Folge der Sci-Fi-Serie wäre aus diversen Gründen fast nicht zustande gekommen

33 minutes ago

Nächster Eklat um Ex-BVB-Star! Jetzt droht ihm sogar der Rauswurf

33 minutes ago

Diese Infektionskrankheit ist nun auf dem Vormarsch

34 minutes ago

Mavericks gewinnen erstes Spiel in Western-Conference-Finals

34 minutes ago

Innenminister gibt bekannt: Acht Treffen des Verfassungsschutzes mit Vertretern des SWR

35 minutes ago

König Charles: Paukenschlag im Palast! Termine der Royal Family werden verschoben

35 minutes ago

Russland will Grenzen in der Ostsee verschieben – Schweden fürchtet Angriff auf Gotland

35 minutes ago

Alarm um nackte Frauenleiche in Niederösterreich

35 minutes ago

Hass im Netz: Luisa Neubauer interessiert nicht, was "Eberhard auf Facebook" über sie schreibt

35 minutes ago

"Ich schaue auf nichts mehr": Darwin Núñez vom FC Liverpool reagiert auf Kritik nach Spalier für Jürgen Klopp

35 minutes ago

Ukraine sammelt Zusagen für Friedenskonferenz

35 minutes ago

Trymacs zum Karriereende von Toni Kroos – „ist seit 10 Jahren in seiner Prime“

35 minutes ago

Michael Richards: »Seinfeld«-Star bereut rassistischen Spruch – und schließt Comeback aus

35 minutes ago

Capsule Wardrobe: Diese kurze Leinenblusen von H&M ist Modetrend im Sommer 2024 und in 5 Farben erhältlich

35 minutes ago

Fed-Protokoll: Steigen die Zinsen weiter?

35 minutes ago

Christian Anders: Gift im Tresor! “Wenn ich sterbe, wird meine Frau mit mir gehen”

35 minutes ago

Studie: Cannabis und die Hirnchemie Jugendlicher

37 minutes ago

Bayer-Coach übt Selbstkritik: Eine derbe Lehrstunde zur Unzeit für Xabi Alonso

37 minutes ago

Konkurrenz für McDonald's & Co.: Beliebte Fast-Food-Kette kommt nach Deutschland

37 minutes ago

Krieg in der Ukraine: Kadyrow bietet Putin Zehntausende frische Soldaten an

38 minutes ago

Gastbeitrag von Gabor Steingart - Bei der AfD sitzen die schrägen Vögel mittlerweile auf der obersten Stange