TikTok: US-Milliardär und Ex-US-Finanzminister Mnuchin wollen TikTok kaufen

Ein US-Milliardär und der Erfinder des World Wide Web, Tim Berners-Lee, wollen mit einem Konsortium die umstrittene Kurzvideo-Plattform TikTok in den USA kaufen. Auch der ehemalige US-Finanzminister Mnuchin hat interesse bekundet.

tiktok: us-milliardär und ex-us-finanzminister mnuchin wollen tiktok kaufen

TikTok: US-Milliardär und Ex-US-Finanzminister Mnuchin wollen TikTok kaufen

Der milliardenschwere Geschäftsmann und Immobilienmogul Frank McCourt (70) will TikTok bei einem möglichen Zwangsverkauf der Kurzvideo-Plattform übernehmen. Dazu forme er unter dem Dach seines „Project Liberty“ ein Konsortium, teilte der Unternehmer und frühere Besitzer des Baseball-Teams Los Angeles Dodgers am Mittwoch mit. Unterstützung erhalte er dabei unter anderem von Tim Berners-Lee (68), dem Erfinder des World Wide Web.

Das manager magazin fasst den Tag für Sie zusammen: Die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten im Überblick als Newsletter. Jetzt kostenfrei abonnieren.

Einem US-Gesetz zufolge muss die chinesische TikTok-Mutter ByteDance die vor allem bei Jugendlichen beliebte App bis Ende April 2025 verkaufen, um ein landesweites Verbot des Dienstes abzuwenden. ByteDance will allerdings gegen dieses Gesetz klagen und würde TikTok Insidern zufolge eher schließen als verkaufen. Es gilt auch als unwahrscheinlich, dass die chinesische Regierung einem Verkauf zustimmt. Am Dienstag reichten acht TikTok-Nutzer ihre eigene Klage ein und argumentierten, das Gesetz verletze ihr Recht auf freie Meinungsäußerung.

Aufgrund ihrer Nähe zur chinesischen Regierung stehen ByteDance und TikTok in zahlreichen Ländern unter Spionageverdacht. Behörden befürchten, dass die Volksrepublik persönliche Daten der Nutzer unter ihre Kontrolle bringen und die öffentliche Meinung manipulieren könnte.

Auch Ex-US-Finanzminister an TikTok interessiert

Project Liberty will die TikTok-Software nach eigenen Angaben zu „Open Source“ machen. Dadurch würde der Programmcode frei zugänglich und könnte von jedem verändert werden. Zu den bekanntesten Beispielen dieser Software-Kategorie zählen das Betriebssystem „Linux“ und der Internet-Browser „Firefox“.

Project Liberty hat sich auf die Fahnen geschrieben, Bürger, Techniker, Wissenschaftler und Politiker zusammenzubringen, um ein „besseres“ Internet aufzubauen, „in dem wir unsere Daten selbst verwalten, die Plattformen steuern und die Macht zurückerobern“.

McCourt und Tim Berners-Lee sind indes nicht die einzigen Interessenten. Auch der frühere US-Finanzminister Steven Mnuchin (61) hat Interesse bekundet, TikTok mit einer Gruppe von Investoren zu kaufen.

OTHER NEWS

51 minutes ago

DFB-Pokal-Auslosung am 1. Juni: Teams, Termine, Losfee

58 minutes ago

Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb

58 minutes ago

Schalke-Verteidiger vor Rückkehr in die Heimat

58 minutes ago

Die Krux mit Neuer: Ist er wirklich noch die Nummer 1?

1 hour ago

Real-Star für EM verschmäht

1 hour ago

"Ex on the Beach": Fremdgeher Cris fährt zweigleisig - "Elli hat berechtigterweise Schiss"

1 hour ago

Niederlande: Technokratischer geht es kaum

1 hour ago

Hund stürzte aus 3000 Metern Höhe ab

1 hour ago

„Wie widerlich kann man sein?“: BVB-Werbedeal sorgt für Wut

1 hour ago

NRW-Wetter vor Feiertag: Gewitter, Starkregen und Sturmböen

1 hour ago

De Niro und Trump-Anhänger geraten aneinander

1 hour ago

Doping! Leichtathletik-Star verpasst Olympia

1 hour ago

In vs. out: Diese 3 Sommertaschen begleiten uns durch die warmen Monate, und diese 3 Bags haben erst mal Pause

1 hour ago

Nach dem Eklat im Ofner-Match: Franzose entschuldigt sich

1 hour ago

FC Schalke 04: Wilmots verrät es – S04 geht für Starspieler „an die Schmerzgrenze“

2 hrs ago

Rasante Entwicklungsgeschwindigkeit: Was die KI inzwischen kann

2 hrs ago

Abschüsse über russischem Gebiet: Drohten Washington und Berlin Kiew mit Lieferstopp für Patriot-Raketen?

2 hrs ago

Krieg in der Ukraine: Berlin und Paris wollen gemeinsam Langstrecken-Waffen entwickeln

2 hrs ago

Vilimsky greift ORF an: "Im höchsten Maß unanständig"

2 hrs ago

EM-Countdown -16: Wie läuft die Euro 2024 ab?

2 hrs ago

"Psychotisch" lange Konzerte: Billie Eilish empört Fans von Taylor Swift

2 hrs ago

Toyota arbeitet an kompaktem Verbrennungsmotor für Biosprit

2 hrs ago

IWF empfiehlt Deutschland Lockerung der Schuldenbremse

2 hrs ago

„Beastars“ Staffel 3: Wann kommt Season 3 auf Netflix?

2 hrs ago

"Respect"-Binde statt One Love: DFB räumt heikles Reizthema rigoros aus dem Weg

2 hrs ago

Wechselgerüchte um BVB-Stürmer: Kehl spricht Klartext bei Adeyemi

2 hrs ago

Großer Überblick - Beim Arzt und im Krankenhaus: Das bedeutet die Lauterbach-Reform für Patienten

2 hrs ago

Grimaldi-Clan bei Grand Prix: Champagnerlaune! Doch ein Familienmitglied schwänzt die Siegerehrung

2 hrs ago

Diebstahl im Movie Park in Bottrop: Wer kennt diesen Mann?

2 hrs ago

ÖFB-U-17-Team voller Vorfreude auf EURO-Viertelfinale vs. Serbien

2 hrs ago

YouTube: Keine Videos für Adblock-Nutzer

2 hrs ago

Konjunktur : Geldinstitute setzen auf strengere Maßstäbe bei Krediten an Unternehmen

2 hrs ago

Wahl-Ticker Weimar und Weimarer Land: CDU wird im Weimarer Land stärkste Kreistagsfraktion

2 hrs ago

Experte: MSC-Deal zuzustimmen wäre «historischer Fehler»

2 hrs ago

SPD will Scholz für die Bundestagswahl „nicht zu früh zum Kandidaten machen“

2 hrs ago

Pflicht für alle? Der radikale Rettungsplan für die Sozialversicherung

2 hrs ago

RTL-Bauer erteilt Kinderwunsch klare Absage, Hofdame will "Vasektomie rückgängig machen"

3 hrs ago

Sinner bestätigt Beziehung zu Tennis-Queen: "Sind ein Paar"

3 hrs ago

Große Auszeichnung für Bellingham

3 hrs ago

Kroos-Erbe schon gefunden?