Vorbild Russland und Georgien?: Türkei plant Gesetz gegen angeblichen Einfluss „ausländischer Interessen“

Nach Russland und Georgien plant nun auch die Türkei ein Gesetz gegen den angeblichen Einfluss „ausländischer Interessen“. Wissenschaftlern und Journalisten könnten langjährige Haftstrafen drohen.

vorbild russland und georgien?: türkei plant gesetz gegen angeblichen einfluss „ausländischer interessen“

Recep Tayyip Erdogan

In der Türkei ist ein Gesetzesentwurf vorgelegt worden, der - ähnlich wie in Russland und Georgien - die Inhaftierung von Journalisten und Wissenschaftlern vorsieht, die für ausländische „Interessen“ arbeiten. Die vorgeschlagene Änderung des türkischen Strafgesetzbuches sieht Haftstrafen von drei bis sieben Jahren vor, wie aus dem der Nachrichtenagentur AFP vorliegenden Text hervorgeht. „Erdogans Regierung untergräbt damit weiter die Meinungs- und Pressefreiheit“, kritisierte die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen.

Der Gesetzentwurf gilt für „jede Person, die im Auftrag oder im strategischen Interesse einer ausländischen Organisation oder eines ausländischen Staates Nachforschungen über (türkische) Staatsbürger oder Institutionen anstellt oder anordnet, um gegen die Sicherheit oder die politischen, inneren oder äußeren Interessen des Staates zu handeln“. Die rechtsextreme Partei MHP, die mit der islamisch-nationalen AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan verbunden ist, erkärte, der Gesetzentwurf umfasse Bereiche von der Wirtschaft und Finanzen über die Armee, Kulur und Kommunikation bis hin zu Transport oder Energie.

Der Journalist der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet, Emre Kongar, bezeichnete den Gesetzesvorschlag im Onlinedienst X als „Hexenjagd“. Die Medienrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen warnte, der Text scheine keine „Leitplanken zur Verhinderung von Rechtsmissbrauch“ zu enthalten. Der Gesetzentwurf „bedroht jeden Journalisten mit Gefängnis, der für eine Medienorganisation arbeitet, die von internationalen Geldern abhängig ist“, warnte die Organisation weiter.

Im Nachbarland Georgien kommt es seit Wochen zu Massenprotesten, weil die Regierung ein Gesetz vorgelegt und zuletzt auch im Parlament durchgesetzt hat, das aus dem Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen als „ausländisch beeinflusst“ einstuft. Die Demonstranten erklärten, dies erinnere an die Gesetze, die in Russland unter Kreml-Chef Wladimir Putin zur Unterdrückung abweichender Meinungen eingesetzt werden. (AFP)

OTHER NEWS

46 minutes ago

Podolski kritisiert FC-Führung: "Drehen uns im Kreis"

46 minutes ago

Aussichtsloser Kampf: Alonso hoffte auf Safety-Car oder rote Flagge

46 minutes ago

Thiem nimmt in French-Open-Qualifikation die erste Hürde

46 minutes ago

Ficos Zustand nach Attentat verbessert sich weiter

47 minutes ago

Pensionisten kämpfen für ein Leben ohne Internet

47 minutes ago

Premier League: Kein Applaus bei Ehrenspalier: Reds-Star ignoriert Klopp bei Liverpool-Abschied

54 minutes ago

Rund 270 Menschen aus Zug in Südhessen evakuiert

54 minutes ago

Abzocke! Diese Gefahr lauert an jeder Haustüre

54 minutes ago

HSV verkündet drei Abschiede - Benes hat noch Zeit

54 minutes ago

Wartung der Giganten: Bundeswehr-Hubschrauber CH-53 auf dem Fliegerhorst Diepholz

54 minutes ago

THW-Helfer aus dem Norden reisen ins Hochwassergebiet

54 minutes ago

Edelmetalle: Neue Rekordpreise für Gold und Kupfer

54 minutes ago

Stürmer-Juwel Sesko im Fokus: Lukrative Angebote aus Saudi-Arabien

54 minutes ago

Melissa Naschenweng wehrt sich gegen Gerüchte: “Das ist nicht wahr!”

54 minutes ago

Nach enttäschender Saison: Seoane-Job auf dem Prüfstand? Gladbach-Boss wünscht sich „Kontinuität“

54 minutes ago

Dreisatzkrimi! Koepfer im Achtelfinale

54 minutes ago

41 Taten! Wiener Polizei jagt jetzt diese beiden Frauen

54 minutes ago

Russland rekrutiert Russlanddeutsche für den Ukraine-Krieg

60 minutes ago

Action-Hack für deinen Tisch: Baue dir deine eigene Etagere im Handumdrehen

60 minutes ago

Wahlplakate mit verfassungsfeindlichen Symbolen beschmiert

1 hour ago

Griechenland rollt Panikknopf-App landesweit aus

1 hour ago

Schwergewichte Verstappen und Norris "wie Fury und Usyk"

1 hour ago

Regierung unterstützt Ukraine mit 5 Millionen Euro

1 hour ago

Haftbefehlanträge vor IStGH "Unterstreichen, dass Völkerrecht für alle gilt"

1 hour ago

Formel 1: Noch 2024: Schumacher vor Formel-1-Comeback?

1 hour ago

Kind bei Lagerfeuer schwer verletzt

1 hour ago

Zwei weitere BVB-Spieler verabschieden sich von Borussia Dortmund

1 hour ago

Dicke Luft bei Mercedes? Starpilot angefressen

1 hour ago

Hunde-Bilderrätsel bringt alle um den Verstand: Siehst du es?

1 hour ago

Mitten auf der Straße in NRW: Hier ist ein besonders böser Mensch am Werk!

1 hour ago

Rekordtief des antarktischen Meereises ohne Klimawandel »extrem unwahrscheinlich«

1 hour ago

Museumshafen Oevelgönne wird „um ein Highlight reicher“

1 hour ago

Jahrtausende altes Skelett entdeckt – Fund gibt Rätsel auf

1 hour ago

Bericht: Sebastian Kehl der Favorit beim VfL Wolfsburg

1 hour ago

Ab Dienstag: Preise fallen erneut: So teuer ist der Sprit in Slowenien

1 hour ago

Tierheim in NRW nimmt Tierbaby auf – ein genauer Blick sorgt für Entsetzen

1 hour ago

Raisis blutiges Erbe

1 hour ago

Der 1. FC Köln gleicht einem Trümmerhaufen

1 hour ago

Salzburg entthront: Welche Schlüsselmomente dem SK Sturm die Wachablöse ermöglicht haben

1 hour ago

Polittalk-Ausfall in ARD und ZDF: Sommerpause bei Lanz, Miosga und Co. - wann gibt's neue Folgen?