Zaunwinde loswerden: So machst du dem Unkraut den Garaus

zaunwinde loswerden: so machst du dem unkraut den garaus

Zaunwinde im Garten.

Von Juni bis September hat ein unliebsames Unkraut Saison, das sich nur schwer bekämpfen lässt: die Zaunwinde. Zugegeben, klassisches Unkraut stellt man sich doch irgendwie anders vor. Denn die rosa oder weißen Blüten der Zaunwinde sind eigentlich ganz hübsch anzusehen.

Dennoch wollen sie viele Hobbygärtner und Hobbygärtnerinnen nicht in ihrem Garten. Und auch das kommt nicht von ungefähr. Denn die Zaunwinde wuchert stark und es ist nicht gerade einfach sie wieder loszuwerden.

Wie es trotzdem funktionieren kann und wie du die Zaunwinde von der Ackerwinde unterscheiden kannst, erfährst du hier.

Zaunwinde: So unterscheidest du sie von der Ackerwinde

Die Echte Zaunwinde (Calystegia sepium) gehört zu den Windengewächsen und kann mehrere Meter hoch wachsen. Man findet sie in der Regel an Feldrändern, Gehölzhecken und auf feuchten Wiesen. Die Zaunwinde bevorzugt feuchte und stickstoffreiche Böden sowie einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Am liebsten windet sie sich an benachbarten Pflanzen empor und hemmt deren Wachstum.

Die Blüten der gemeinen Zaunwinde sind trichterförmig und weiß, rosa bis blassgelb. Sie erinnert aufgrund ihrer Form an ein Cocktailschirmchen. Die Blätter der Zaunwinde sind herzförmig und im Vergleich zu denen der Ackerwinde deutlich größer.

Zum Vergleich: Die Blätter der Ackerwinde sind schmaler und pfeilförmig und haben eine abgerundete Spitze. Die Ackerwinde ist zudem noch ein wenig anspruchsloser, was ihre Wachstumsbedingungen betrifft. Man findet sie sowohl auf stickstoffreichen als auch auf stickstoffarmen Böden. Allerdings bevorzugt sie eine trockene Umgebung.

Mehr dazu: Ackerwinde bekämpfen: Viele machen einen entscheidenden Fehler

Zaunwinde bekämpfen: Nur so kann es funktionieren

Reines Jäten macht bei der Zaunwinde wenig Sinn. Denn die Wurzel sitzt sehr tief in der Erde und breitet sich über Rhizome und Triebknospen an der Wurzel weitflächig aus. Ziehst du die Zaunwinde aus dem Boden raus, können sich die abgetrennten Wurzeln noch weiter verbreiten. In der Erde bildet das Unkraut nämlich ein großes Netz aus Wurzeln und Rhizomen.

In der Regel befindet sich die Zaunwinde im Garten an Orten, die ohnehin verwildert sind. Lässt man im Garten eine Wildblumenecke stehen, ist das vor allem für Bienen und andere Insekten hilfreich, da sie sich von den Blüten der Pflanze ernähren. Somit hat die Zaunwinde durchaus einen ökologischen Wert. Daher sollte man gut abwägen, ob man die Zaunwinde wirklich bekämpfen will. Zumal sich eine Bekämpfung als sehr schwierig gestaltet.

Wer sie dennoch aus dem Garten verbannen will, braucht vor allem eines: ganz viel Geduld. Um die Zaunwinde loszuwerden, sollte man sie regelmäßig auf Bodenhöhe abschlagen. Die Triebe der Zaunwinde sterben daraufhin ab und trocknen aus. Sie können anschließend vorsichtig von den Pflanzen entfernt werden.

Alternativ kann man eine Abdeckplane oder Mulchfolie über den mit Unkraut befallenen Bereich legen und mit Rindenmulch abdecken. Da die Zaunwinde viel Licht benötigt, stirbt sie auf kurz oder lang ab. Die Folie sollte aber über einen längeren Zeitraum auf dem betroffenen Bereich verbleiben, bestenfalls mindestens ein Jahr lang.

Leider sterben bei dieser Methode auch alle anderen Pflanzen und Blumen. Daher sollte man eine Bekämpfung hier gut abwägen.

Mehr Lesestoff zum Thema Unkraut bekämpfen:

Unkrautvernichter ohne Chemie: Omas Hausmittel gegen Unkraut wirken Wunder

Unkraut im Rasen: Schuld ist ein entscheidender Fehler beim Rasenmähen

Moos aus Fugen entfernen: Ein Hausmittel ist effektiver als Grünbelag-Entferner

OTHER NEWS

1 hour ago

Taylor Swift: Ritterschlag von Slayer-Gitarrist

1 hour ago

Russland warnt Armenien vor „ukrainischem Weg“

1 hour ago

Brandenburg Woher kommen die vielen Waldbrände?

1 hour ago

EU-Richtlinie Bund will mehr IT-Sicherheit in der Wirtschaft

1 hour ago

Netanyahu vor dem US-Kongress "Wir werden gewinnen"

1 hour ago

Islamisches Zentrum Hamburg verboten Neue Spannungen mit dem Iran

1 hour ago

Nach Inkrafttreten in Spanien Amnestiegesetz kommt vors Verfassungsgericht

1 hour ago

Biden zu Rückzug "Verteidigung der Demokratie wichtiger als Titel"

1 hour ago

Was ist eigentlich ein Streamer und wofür brauchst du ihn?

1 hour ago

Alle Medaillen des heutigen Olympia-Tages in der Übersicht

1 hour ago

Tote bei Angriffen in Papua-Neuguinea "Entsetzt über schockierenden Ausbruch der Gewalt"

1 hour ago

„Splash! Das große Pool-Promi-Quiz“: RTL-Star entsetzt – „Nicht euer Ernst“

1 hour ago

Caroline von Hannover fast ungeschminkt in Italien

1 hour ago

Tor und Vorlage: Olise lässt Gastgeber Frankreich jubeln

1 hour ago

Unwetter in Lignano – der Strand wurde evakuiert

1 hour ago

Kopftuch-Wirbel um französische Sprinterin

1 hour ago

PwC-Studie: Chinas Marktmacht in Autoindustrie wächst

2 hrs ago

1. FC Köln: Neue Saison ist für die U21 eine Reise ins Ungewisse

2 hrs ago

Upps, Nancy Faeser verbietet aus Versehen Luxusmarke

2 hrs ago

Argentinien fassungslos: Selbst Messi gerät in Rage

2 hrs ago

Kreml beharrt auf Kriegszielen

2 hrs ago

Nächste satte Ablöse: Ex-Leverkusener Diaby wechselt nach Saudi-Arabien

2 hrs ago

Schlicht, aber besonders: Die „Bubblegum“-Bluse von C&A lieben wir im Sommer

2 hrs ago

Tech-Ausverkauf an US-Börsen: Anleger lassen Tesla fallen

2 hrs ago

Menschliche Überreste in der „Gruft des Höllenhundes“ entdeckt

2 hrs ago

NRW-Landesamt warnt Millionen Spaziergänger vor gefährlichem Gift

2 hrs ago

„Den Fußball getötet“: Riesige Wut im Netz über Olympia-Skandalspiel – auch Messi äußert sich

2 hrs ago

Mysteriöse "Alien-Mumien" aus Peru: Experten präsentieren neue Erkenntnisse

2 hrs ago

Nächster Star lässt Olympia sausen

2 hrs ago

Olympia 2024: Die Spiele in Paris haben ihren ersten Skandal

8 hrs ago

2:1 gegen Swansea City: Tim Lemperle führt FC zum Sieg – Hinweise auf Startelf und Kapitän

8 hrs ago

"Du Topmodel": Mareile Höppner posiert im Transparent-Oberteil

8 hrs ago

EZB-Bankenaufsicht will Stellungnahmen zu neuem Leitfaden einholen

8 hrs ago

Rüstung: Rheinmetall verdoppelt Gewinn im zweiten Quartal

8 hrs ago

„Es ist okay“: Zverev reagiert mit Achselzucken auf Fahnenträger-Pleite – Trainer hat Verdacht

8 hrs ago

Verletzt! Flick muss auf Barcelona-Star verzichten

8 hrs ago

Tödliche Waffe im Ukraine-Krieg bald noch präziser? Soldaten trainieren Einsatz

8 hrs ago

Hallo, Hopfengasse! Bekanntes Gesicht kehrt von Ligakonkurrent zum FAC zurück

8 hrs ago

Innenministerium setzt versehentlich Luxusmarke auf Verbotsliste

8 hrs ago

Traditionsunternehmen verkauft – viele Arbeitsplätze gerettet