„Können uns gegen Lewandowski nur selbst schlagen“

„können uns gegen lewandowski nur selbst schlagen“

Robert Lewandowski wird morgen in Polens Startelf erwartet.

Zehnmal traf Martin Hinteregger in seiner Karriere auf Starstürmer Robert Lewandowski. Vor dem Duell gegen Polen nimmt Österreichs Kult-Kicker den ÖFB-Gegner in seiner „Krone“-Kolumne genau unter die Lupe ...

Wenn der zuletzt verletzte Robert Lewandowksi Freitag gegen Österreich aufläuft, ist eines klar: Unsere Abwehr bekommt es mit einem kompletten Stürmer zu tun, der alles mitbringt, auf eine beeindruckende Karriere zurückblickt, mit Titeln in der Champions League, bei der Klub-WM, in Deutschland oder auch Spanien. Und etlichen Torjäger-Kronen, darunter dem zweifachen Gewinn des Goldenen Schuhs.

Ich konnte mich während meiner Zeit in Deutschland auf viele Stürmer top vorbereiten. Die meisten haben ein, zwei Stärken, da reichen zehn Videos, und du weißt alles. Nicht bei Bayerns Star Lewandowski, dem ich mit Augsburg bzw. Frankfurt neunmal, mit Österreich gegen Polen einmal gegenüberstand: Bei ihm, der vom Instinkt über seine Beidbeinigkeit bis hin zur Kopfballstärke alles mitbringt, hast du nie gewusst, welches Video du anschauen sollst.

Er hat nur Tore im Kopf

Das Gute: Wir haben mit David Alaba jemanden im Team, der Robert aus der Bayern-Zeit in- und auswendig kennt. Er hat bestimmt die richtigen Tipps parat. Wenn Kevin Danso wieder so abliefert wie gegen Frankreich, wird er auch Lewandowski im Griff haben.

Beeindruckt hat mich am polnischen Rekord-Torschützen stets, dass er alles rundherum ausblenden konnte, es für ihn 90 Minuten einzig um Tore, Tore, Tore ging. Selbst als ich ihm mal mit dem Ellbogen ein kleines Cut zugefügt hatte, hat er sich nicht groß aufgeregt, meine Entschuldigung akzeptiert und sich wieder auf sein Spiel fokussiert.

Wie fit der Torjäger nach seiner Muskelverletzung am Freitag sein wird, weiß nur er. „Lewa“ wird sich in diesem Spiel, wo es um alles geht, nicht schonen, aber womöglich Laufduelle meiden, den Fokus auf andere Stärken legen. Wobei davon auszugehen ist, dass Österreich das gleiche Pressing wie gegen Frankreich anwenden wird, dies der perfekte Plan sein sollte, um Lewandowski von unserem Strafraum weitgehend fernzuhalten.

„Wir sind Favorit“

Klar ist trotz Lewandowski: Wir sind am Freitag Favorit, können uns nur selbst schlagen! Weil wir als Team in puncto Qualität über den Polen stehen. Das Gefährliche daran ist aber: So wie wir in einem Spiel Frankreich besiegen können, kann uns auch Polen in einer Partie schlagen. Wir werden im Olympiastadion zu mehr Chancen kommen – und diese müssen wir nützen!

OTHER NEWS

2 hrs ago

Steinzeit-Killer? Neue Erkenntnis zur tödlichsten Krankheit der Geschichte

2 hrs ago

Eine Rückhand elegant wie Federer

2 hrs ago

Kaviar, Champagner und Medikamente: SPÖ will von Regierung Rechnungen sehen

2 hrs ago

Wettbewerb: Apple entgeht EU-Strafe – und öffnet Zugang zu NFC-Chips

2 hrs ago

???? Die Neandertaler wurden möglicherweise nicht eliminiert: sie wurden von den Menschen absorbiert

2 hrs ago

Um die Ostflanke zu sichern: Im Kriegsfall sind massive Truppenverlegungen über A2 geplant

2 hrs ago

Ungarns EU-Ratspräsidentschaft - „Großen Flurschaden hinterlassen“ – Auswärtiges Amt kritisiert Orbán-Reisen

2 hrs ago

Unions-Innenminister fordern Kurswechsel in der Asylpolitik

2 hrs ago

Dreamer Camper Sport (2025): Camper mit cleverer Transport-Lösung und Längsbett

2 hrs ago

Die Grünen und ihre Werte: Was für ein Armutszeugnis!

2 hrs ago

Linzer Stadträtin als Verkäuferin auf Möbelmesse

2 hrs ago

Friedrich Merz: Sein Flug im Kampfjet kostete mehr als 100.000 Euro

2 hrs ago

Millionen-Regen! Salzburg-Star vor Absprung

2 hrs ago

Amazon zieht Schlussstrich: Prime-Kunden haben nur noch 6 Tage Zeit

2 hrs ago

Lidl hat es vorgemacht: Aldi-Kunden können sich nach jahrelangem Warten freuen

2 hrs ago

Bitteres Aus für den weltbesten Spieler

2 hrs ago

Anschlag auf Rheinmetall-Chef Papperger: Russland weist Vorwürfe zurück

2 hrs ago

FC Schalke 04: Nächster Transfer-Coup? Riesen-Aufregung um S04-Flirt

2 hrs ago

AC/DC: Chris Slade rechnete nicht mit einer Rückkehr

2 hrs ago

ÖFB-U17-Torhüterin wechselt zu Bundesliga-Aufsteiger LASK

2 hrs ago

Sahins erstes BVB-Spiel! Schützenfest mit einem Bock

2 hrs ago

Gewinn des Bankenprimus JPMorgan stieg um rund ein Viertel

2 hrs ago

Kahn verteidigt Nagelsmann-Rauswurf - Stichelei gegen Hoeneß

2 hrs ago

Staatssekretärin Plakolm beendet „Dürüm-Debatte“

2 hrs ago

Transfer-Doppelschlag! Zwei Neue bei der Austria

2 hrs ago

ARD: Esther Sedlaczek überrascht nach EM mit neuem TV-Job

2 hrs ago

„Helgoland lass’ ich nicht hängen“: Diese Nordsee-Legende hat die Schifffahrt geprägt

2 hrs ago

Spanien steuert auf Tourismusrekord im Sommer zu

2 hrs ago

Lächeln eingefroren: Meghan und Harry sprachlos bei frechem Serena-Williams-Witz

2 hrs ago

NEL ASA-Aktie legt zu: Quartalszahlen werfen ihre Schatten voraus

2 hrs ago

Immer angemessen: Dieses Kleid können Sie jeden Tag anziehen

2 hrs ago

Garten-Set von Lidl: Schluss mit Sauerklee und Unkraut mit diesem Schnäppchen

2 hrs ago

Felssturz in der Silvretta: Hochalpenstraße bis mindestens nächste Woche gesperrt

2 hrs ago

Ausländische Fachkräfte: Steuerrabatte, die spalten

2 hrs ago

Gewitter und Hagel: Hier gilt jetzt Warnstufe Rot!

2 hrs ago

Novak Djokovic gegen Lorenzo Musetti heute LIVE

2 hrs ago

95 Prozent positiv auf Steam: Einzigartiges Sci-Fi-Abenteuer massiv reduziert

2 hrs ago

Christian Lindner: "Absolut unnötige Selbstdarstellung!" Finanzminister blamiert sich mit Waffen-Foto

2 hrs ago

"Bares für Rares": "Darf ich vorstellen: Hi und Hallo" – Horst Lichter veralbert seine Gäste

2 hrs ago

In diesen 10 Ländern sind die Menschen am reichsten – Deutschland ist nicht dabei